Fragen und Antworten

Hier beantworte ich Fragen, die ich häufiger per Mail erhalten habe.


 

 Warntafel Frankreich

 

Frage eines Campers:

  •  Jetzt meine Frage zum Sticker der für Frankreich jetzt (leider) obligatorisch ist. Du erwähnst in Deinem Video, dass Du den Sticker auf irgendetwas draufklebst, und das Ganze dann am WoMo mittels beidseitigem Klebeband anbringt. Ich selber möchte ebenfalls nicht, dass ich diese Sticker direkt auf das WoMo kleben muss. Kannst Du mir verraten, worauf Du die Sticker anbringst? Etwas selbst gebastelt oder vielleicht passend gekauft?

Antwort:

  • Hallo Armin,
    danke für das Feedback!
    Ich habe wie im Video gezeigt mir aus 3mm Kunststoff 3 Platten geschnitten und darauf den Warnhinweis darauf geklebt.
    Die Platten habe ich mit doppelseitigem Klebeband von 3 m an das Mobil geklebt.
    Später wieder abgenommen.
    Ich habe es jetzt geändert und nutze jetzt Saugnäpfe, das funktioniert auch gut.
    Kann man auch fertig kaufen.
    Hier mein Video zum Thema, falls noch nicht gesehen!

 

 Trailer Autotransporter

 

Frage eines Campers:

  •  Wir planen derzeit den Kauf eines Autotransporter. Ich möchte fragen, ob Sie mit dem von Ostmann Fahrzeugbau gekauften Anhänger noch zufrieden sind oder ob Sie sich heute anders entscheiden würden? Haben Sie jemals ein Problem mit der Luftfederung gehabt oder haben Sie einfach die Vorteile der Luftfederung genossen?

Antwort:

  • Wir haben den Trailer (Autotransporter) jetzt etwa 14 Jahre. 
    Es gab in der Zeit zwei mal Probleme mit Luftverlust, allerdings war er gering. Konnte ohne großen Aufwand repariert werden (Rückschlagventil).
    Im letzten Jahr haben wir die Bedieneinheit auf den aktuellen Stand umrüsten lassen.
    Als Vorteil sehe ich die gute Straßenlage durch die Luftfederung und ich brauche keine Auffahrrampen. Auch hat der Trailer immer das  gleiche Niveau in der Höhe durch die Luftfederung.
    Nachteil ist der Preis und eine etwas anfälligere Technik. 
    Heute würde ich einen Trailer mit Doppelachse nehmen, unser hat nur eine Achse und ein Gesamtgewicht von 1600 kg. Der Trailer hat ein Leergewicht von 450 kg und somit eine Zuladung von 1150 kg.
    Bei der Firma Ostmann sind wir immer gut und freundlich bedient worden
    .

 

 Stellplätze

 

Frage eines Campers:

  •  Jetzt meine Frage, wir sind bisher fast ausschliesslich auf vorher reservierten Campingplätzen gewesen. Jetzt wollen wir aber auch oft nur 1 bis 2 Tage auf Stellplätzen übernachten. Da wir leider immer nur in der Hochsaison fahren können, möchte ich gern auf deine Erfahrungen zurück greifen. Bis wann sollte man spätestens auf den Stellplätzen eintreffen, um eine hohe Chance zu haben, noch etwas freies zu finden. Das wird natürlich überall etwas anders sein, vor allem an der Küste und ausgewählten Touristen Hotspots ist es bestimmt anders, als im Nirgendwo. Aber meinst du, wenn man so gegen Mittag anreist, um am Nachmittag mit den Rädern noch etwas anschauen zu können, ist die Chance hoch?

Antwort:

  • Zur Frage, es ist schon gut, wenn man frühzeitig am Stellplatz ankommt.
    In der Hauptsaison bei schönem Wetter sind häufig viele Plätze schon am Freitag Nachmittag voll besetzt.
    Wir planen immer 2 bis 3 Plätze die in der Nähe sind als Alternative ein, wenn wir in der Ferienzeit fahren. 
    An den Wochentagen sind Stellplätze oft auch nicht so voll.
    Es gibt Plätze die nicht so attraktiv sind, dort bekommt man eher einen freien Platz.

 

 Neues Wohnmobil

 

Frage eines Campers:

  •  Ich bekomme diese Woche mein neues Wohnmobil, und da es dann natürlich Juckt, wollte ich damit im Märtz trotz Carona nach Spanien reisen.
    Habe ihr Video gesehen, das ihr Trotz Corona alle Glückliche Tage in Spanien verbracht habt.
    Meine Frage, wie ist mit der Hinreise, sind Stellplätze auch in Frankreich offen ? Oder lieber Frankreich in einer Tour durchfahren.  Also ich bin noch ein ziemlicher Wohnmobil Anfänger.

Antwort:

  • Die Freude ist natürlich immer groß, wenn man ein neues Wohnmobil bekommt.
    Durch Corona haben wir eine spezielle Situation.
    Normalerweise rate ich allen die ein neues Mobil gekauft haben, erst einmal kurze Reisen zu unternehmen. Oft gibt es bei neuen Mobilen Probleme, kleine, aber auch größere. Dann ist es gut, wenn man in Deutschland ist und schnell eine Service-Werkstatt aufsuchen kann.
    Auch ist es wichtig, das man sein Mobil gut kennt. Alles vor der Fahrt testen. 
    Die Fahrt nach Spanien sollte kein Problem sein, das weiß ich aus Informationen die ich in den letzten Tagen erhalten habe.
    Viele Stellplätze in Frankreich sind geöffnet. Auf meiner Stellplatzkarte findet man Plätze in der Nähe von der Autobahn.

 

 

 

Frage eines Campers:

 

Keine Videos über Skandinavien, Baltikum!

  •  Wir schauen gerne ihre Videos an und haben sie auch abonniert. Sie sind sachlich und interessant.  Aber leider sind es nur Reisen in den Süden.
    Leider haben sie keine Bericht nördliche Länder. (Skandinavien, Baltikum usw.)

Antwort:

  • wir haben die meisten Länder in Europa bereist, es ist richtig im Norden waren wir eher wenig.
    In Schweden und auch im Baltikum sind wir gewesen. 
    Alles vor meiner Zeit bei YouTube, deshalb gibt es keine Videos zu den Ländern.
    Da immer wieder Fragen, zu diesem Thema kommen, erstelle ich gerade ein Video, in dem ich zeige wo wir überall gewesen sind.

 

 

 

Frage eines Campers:

 

Keine Videos über Skandinavien, Baltikum!

  •  Wir schauen gerne ihre Videos an und haben sie auch abonniert. Sie sind sachlich und interessant.  Aber leider sind es nur Reisen in den Süden.
    Leider haben sie keine Bericht nördliche Länder. (Skandinavien, Baltikum usw.)

Antwort:

  • wir haben die meisten Länder in Europa bereist, es ist richtig im Norden waren wir eher wenig.
    In Schweden und auch im Baltikum sind wir gewesen. 
    Alles vor meiner Zeit bei YouTube, deshalb gibt es keine Videos zu den Ländern.
    Da immer wieder Fragen, zu diesem Thema kommen, erstelle ich gerade ein Video, in dem ich zeige wo wir überall gewesen sind.


 Spanien 2021

 

Frage eines Campers:

  •   Da sie für mich als der Spanien Experte gelten, wollte ich sie fragen ob sie vielleicht Infos von anderen Wohnmobilisten haben die sich in den letzten Tagen auf den Weg nach Spanien gemacht haben.

    Wir würden selbst gerne die nächsten Zeit aufbrechen wollen, sind uns aber über die Situation bezüglich Anreise usw. nicht sicher.

    Vielleicht können sie mir ja diesbezüglich weiterhelfen.

Antwort:

  • Wir haben geplant im Februar wieder Richtung Spanien zu starten.
    Natürlich machen wir es davon abhängig, wie sich alles weiter entwickelt.
    Wir verfolgen auf der Haco-Facebook-Gruppe was andere Camper schreiben, die aktuell nach Spanien reisen.
    Bisher sind alle gut und ohne Probleme in Spanien angekommen.
    Ich bekomme auch Mails die das bestätigen.
    In meinem Video über unsere Rückreise im Dezember sehen sie die Route die wir gefahren sind. Dort zeige ich auch die Plätze die wir genutzt haben.
    Mehr kann ich dazu nicht berichten!

 Software "Video schneiden"!

 

Frage eines Campers:

  •   Die Rubrik «Fragen-Antworten» ist super und da hätte ich auch gleich eine Frage die vielleicht auch andere interessiert: Da ich selber gerne Videos (Thematik Kochen) herstellen würde, möchte ich dich fragen mit welchem Programm du deine Videos schneidest und zusammenstellst. Über eine Antwort (eilt aber nicht) würde ich mich sehr freuen.

Antwort:

  • Ich schneide meine Videos mit Pinnacle Studio 22, inzwischen gibt es Studio 24.
    Mit der Software schneide ich schon fast 20 Jahre, deshalb tue ich mich schwer umzusteigen. Es gibt auch gute andere Programme.
    Man kann am Anfang auch kostenlose Software nutzen.

 

 Maut-Box Spanien-Frankreich

 

Frage eines Campers:

  •  Ich und meine Frau sind auch schon länger Camper haben uns aber erst vor kurzem ein neues Wohnmobil über 3,5 Tonnen gekauft unser hat jetzt 4,5 Tonnen jetzt zu meiner Frage ob Sie mir da weiter helfen können wir möchten nach Spanien fahren und ich bin mir unsicher wegen der Maut- Bezahlsystem
    Ich hatte das Video mit ihrer Toll Box gesehen vielleicht können sie mir da noch mal ein Tipp geben und die zweite Frage ist ob es Gesetzlich vorgeschrieben ist bei 4,5 Tonnen eine Box zu haben oder kann man auch noch so normal bezahlen über eine Antwort würde ich mich sehr freuen Mit freundlichen Grüßen

Antwort:

  • Man braucht für Frankreich und Spanien keine Box! Man kann das Ticket wie schon immer, bar oder mit Karte bezahlt. Teilweise kann man nur noch mit Karte bezahlen.
    Mit einer Box ist es nur angenehmer zu reisen! Kostet aber auch zusätzlich Geld. Wir nutzen die Box von Tolltickets.
    Wer nur selten durch Frankreich fährt oder in Spanien, dafür lohnt sich eine Box nicht. 
    In Spanien wird gerade für viele Autobahnen die Maut abgeschafft.

 

 Welche Reifen?

 

Frage eines Campers:

  •  Mich interessiert, welche Reifen Du fährst und welche Erfahrungen du in den vielen Jahren mit Herstellern, Haltbarkeit, Fahrkomfort und natürlich auch Handling gemacht hast. Wir fahren eine Concorde 900 M, Baujahr 2018.
    Hast Du Allwetterreifen drauf oder wechselst Du Sommer/Winter?

Antwort:

  • wir fahren auf unserem Mobil ganzjährig Winterreifen der Marke Michelin. Die Vorderreifen wechsel ich nach 100.000 km das ist etwa nach 5 Jahren, obwohl das Profil dann noch völlig ausreichend ist.

        Hinten habe ich die Reifen bei 150.000 km und einer Laufzeit von 8 Jahren gewechselt, auch hier war             das  Profil noch gut. Wir fahren nicht den angegebenen Luftdruck vom Reifenhersteller, sondern den                   angegebenen Luftdruck vom Hersteller Variomobil, der um einiges niedriger ist. Das erhöht den                 Fahrkomfort. Das geht deshalb, da der MAN normal 9 t hat und unser auf 7,5 t abgelastet ist.    

                    Insgesamt sind wir mit den Reifen zufrieden.        


 Ärtztin in Spanien

 

Frage eines Campers:

  •  Hallo Hartmut, Du erwähntest in einem Beitrag eine deutsch sprechende Ärztin in Almerimar. Könntest Du mir ihre Adresse nennen? 

Antwort:

  • Wir haben keine Anschrift.
    Vielleicht beim Camping Mar Azul anfragen, von dort haben wir die Information.
    Wir können uns nur erinnern, das sie in der Nähe vom Hafen ihre Praxis hat.

 Hubstützen

 

Frage eines Campers:

  •  Wir haben gestern Ihr aktuelles Video vom Stellplatz in Südfrankreich gesehen und haben nun auch einen Tipp für Sie: Wir hatten auch keine Hubstützanlage und haben diese von der Firma Goldschmitt nachrüsten gelassen. Die Hubstützen wurden handwerklich perfekt eingebaut und bieten neben den gewünschten Eigenschaften der Stabilität (auch im Wind) weitere Vorteile: Es gibt eine Winterfunktion, um bei längeren Standzeiten die Räder zu entlasten, man kann damit Räder wechseln und auch einseitig anheben, um den Grauwassertank schneller, bzw. restlos zu entleeren.

Antwort:

  • Uns sind die Vorteile von Hubstützen bekannt. Haben auch schon vor einiger Zeit mit der Firma Goldschmitt Kontakt gehabt, uns aber gegen Stützen entscheiden.
    Bei unserem Mobil würde ein Gewicht von 150 kg dazu kommen. 
    Vielleicht ändern wir unsere Meinung irgendwann, aber im Moment werden wir ohne Stützen fahren.

Haus winterfest machen bei Überwinterung!

 

Frage eines Campers:

  • Wir verfolgen sehr gespannt deine ausführlichen Videos und würden auch gerne zb. in Spanien überwintern. Ich hätte da einige Fragen wie macht ihr das mit eurem Haus. Welche Vorkehrungen trefft ihr zb. dreht ihr die Heizung ganz aus oder senkt ihr die Raumtemperatur nur ab. Wenn ihr eine Checkliste habt würde mir das sehr helfen. Ich würde gerne alles abdrehen habe dann aber bedenken wegen Schimmelgefahr. Über einige Tipps wäre ich sehr Dankbar.

Antwort:

  • Zu eurer Frage, wir haben eine Checkliste für unser Haus, weiß aber nicht ob das für euch passt. Man muss einfach mal darüber nachdenken, was man ausschalten kann, ohne das nicht ein Schaden entsteht. Es sind einfache Sachen die wir auf unserer Liste haben. Es geht mehr darum, das man nichts vergisst, bevor man abreist. Wir habe in den ersten Jahren unserer längeren Abwesenheit die Heizung komplett abgestellt, machen wir jetzt aber nicht mehr. Da wir Parkett-Fußboden haben, ist es besser die Heizung auf etwa 12-15 Grad einzustellen. Schimmel war kein Problem, aber das Aufheizen nach der Rückkehr in kurzer Zeit, war für das gesamte Gebäude nicht gut.

Reservieren oder nicht!

 

Frage eines Campers:

 

  • Wir sind begeisterte Camper. Erst mit Wohnwagen und seit November 2019 Besitzer von einem Mobil. Ich habe bis jetzt sehr viele Videos von Ihnen gesehen und bin total begeistert. Sie sind soviel unterwegs, auf Stellplätzen und auf Campingplätzen. Reservieren Sie die Plätze vorher, oder einfach drauf los?

Antwort:

  • Wir reservieren äußerst selten, nur wenn wir einmal im Jahr mit den Enkelkindern fahren und wenn wir länger auf einem Campingplatz in Spanien bleiben wollen.

Motorroller in der Heckgarage

 

Frage eines Campers:

  • Wir wollen uns ein neues Womo zulegen und unser Moped in der Garage unterbringen. Zur Zeit transportieren wir das Leichtkraftrad mit einer Einspritzanlage auf einem Heckträger. Wie sind Ihre Erfahrungen bezüglich des Geruchs im Innern des Womos? Ist irgend etwas zu riechen? Haben Sie zusätzliche Abdichtungen zwischen Garage und Wohnraum vorgenommen? Wäre schön, wenn ich von Ihren Erfahrungen profitieren könnte.

Antwort:

  • Bei unserem Mobil ist die Garage luftdicht gegenüber dem Wohnraum abgedichtet. Das wird bei unserem Mobil (Vario Star) schon bei der Herstellung gemacht. Allerdings weiß ich von anderen Campern, das es bei Einspritzen kaum nach Benzin riecht.

Reifenabdeckung:

 

Frage eines Campers:

 

  •  Wir haben ein ähnliches Fahrgestell zu Ihrem MAN, daher interessiert es mich, was Sei für Reifenabdeckungen benutzen, wenn Sie auf einem Stellplatz stehen? Für die großen LKW Reifen ist es leider schwer, etwas passendes in einer ansprechenden Qualität zu finden.

Antwort:

 

  • Hallo, wir haben uns bei Amazon diese Abdeckung bestellt, sie aber noch verändert. Meine Frau hat an die Abdeckung noch ein Stück von einer Wohnwagenschürze angenäht, damit ist die Abdeckung etwas länger und damit kann ich sie am Boden befestigen.
    Hier der Link zur Abdeckung: https://amzn.to/3cXNScY

Cadac Grill

 

Frage eines Campers:

  • Wir in dem einem Video von Spanien habe ich gesehen das ihr einen Cadac Grill benutzt. Ich finde die Grillschale super, kannst du mir vielleicht sagen wo man die eventuell nach bekommt?

Antwort:

  • Der Grill heißt  Cadac Gasgrill Grillo Chef    dazu benutzen wir noch die MooVita Kombi-Grillplatte 2in1.

Festtank leeren

 

Frage eines Campers:

  • Wir steigen gerade um, von Kassetten-WC auf Fäkaltank, wo entsorgt man die Fäkalien? Ich habe dein Video über die Entsorgung gesehen, bin mir aber total unsicher wo wir dann entsorgen können. Einige schreiben mit dem Grauwasser zusammen die Anderen sagen nein usw. da Ihr ja nun schon Jahre mit Festtank fahrt, würde ich mich über einige Tipps freuen.
 

Antwort:

  •  Fast überall kann man dort wo Grauwasser abgelassen wird auch den Fäkalientank entleeren. Meistens läuft es in den gleichen Kanal. Wenn es nicht erlaubt ist, steht meistens ein Schild da. Wichtig ist, das man einen Schlauch hat, den man nach Möglichkeit in den Abfluss hinein legt. Wenn eine Roste darauf ist, nehm ich diese hoch und lege den Schlauch rein. Vielfach gibt es auch einen extra Einlass, wo man mit Festtank entsorgen kann. Wir hatten noch nie Probleme!

 

Abwasserschlauch

 

Frage eines Campers:

  • Ich habe in dein letzter Video den Ablasschlauch gesehen, kannst du mir mitteilen wo man die kaufen kann.

Antwort:

 

  • Ich habe meine Abwasserschläuche vom Hersteller Vario Mobil in Bohmte. Es gibt ähnliche auch im Internet. Kenne die Qualität nicht. Habe mir ein Reduzier-Stutzen auf 40mm gebastelt und komme damit auf über 10 m Länge. In einem Video zeige ich wie das Ganze bei mir aussieht. Einfach hier klicken.
    Wenn du hier klickst siehst du die Art von Schlauch die ich nutze.

Umweltplakette Frankreich


Frage eines Campers:


  • Wir haben da mal eine Frage, wir haben seit jetzt zwei Jahren ein Wohnmobil ein Knaus Sun Traveller Bj. 2004 Wir haben dieses ja vor damit nach Spanien zu fahren, nun meine Frage da wir ja nur Euro 2 haben müssen wir irgend welche Bedenken haben bezüglich Umweltzone?  Sie haben uns schon super geholfen mit dem Maut Gerät das hätten wir uns auch beinahe bestellt, aber wir haben auch 4 Tonnen deswegen wäre es auch nutzlos gewesen.


Antwort:


  • Solange man in Frankreich auf der Autobahn bleibt, denke ich gibt es keine Probleme. Soweit ich weiß, gibt es Umweltzonen, die aber nur bei hoher Belastung der Luft in Kraft treten. Ich würde aber die Umweltplakette für Frankreich bestellen. Kostet nur 5 €, Kann man im Internet bestellen: https://critair-online.com/de

Wohnmobil oder Wohnwagen


Frage eines Campers:


  • Zur Zeit fahren wir ein 3.5 Tonnen Womo. Unser Vorhaben ist aber ein Womo über 3.5 Tonnen zu fahren wenn wir Rentner sind. Wir sind aber auch Hin und Her gerissen ob ein Wohnwagen besser wäre (grössere Wohnfläche). In einem Video von Dir hast du Langzeit Camper gefilmt (Mar Azul) . Alle hatten ein WoMo oder wie bei Arno ein Van. Da wir dieses Mar Azul in diesem Jahr (Juni 20) besuchen werden und in Zukunft als Rentner auch an einem solchen Ort als Langzeit Camper wohnen möchten, nun hier meine Frage an Dich, was ist besser WoMo oder Wohnwagen? Wir haben auch vor viel zu reisen und dies min. 2 Jahre ununterbrochen ohne festen Wohnsitz.


Antwort:


  • Die Frage ist nicht einfach zu beantworten. Wer häufiger den Standort wechseln möchte und von Ort zu Ort reisen möchte ist mit einem Womo vielleicht besser dran. Wer länger an einem Ort bleiben möchte, der sollte vielleicht einen Wohnwagen nutzen. Wir haben uns die Frage schon vor mehr als 20 Jahren gestellt und für uns entschieden, Wohnmobil ist für uns besser. Wenn man das Ganze von der Kostenseite sieht, ist der Wohnwagen natürlich günstiger. Letztendlich  man mit dem Wohnwagen genauso gut reisen, wie mit dem Womo.

Spanien-Reise Sicherheit!

 

Frage eines Campers:

 

  • Wir wurden in letzter Zeit des öfteren aus dem Internet und dem Freundeskreis verunsichert was die "vielen" Einbrüche in Womos in Frankreich und Spanien angeht. Wir haben uns schon viele Tipps geholt, werden nicht auf Raststätten oder öffentlichen Parkplätzen stehen. Wie ist Ihre Meinung dazu und inwiefern haben Sie sowas schon mitbekommen oder selbst erlebt?

Antwort:

 

  • Es ist richtig, dass sich im Moment die Einbrüche in Womos häufen. Man muss allerdings auch wissen, dass es so etwas schon immer gab. In der heutigen Zeit verbreiten sich diese Nachrichten durch Facebook etc. nur schneller.
    Uns ist in 25 Jahren, solange fahren wir schon nach Spanien, noch nie etwas passiert.
    Man muss keine Angast haben. Aber eine gewisse Vorsicht ist angebracht.
    Die meisten Einbrüche passieren auf einfachen Parkplätzen. Auch wenn dort bereits andere Mobile stehen sollte man vom Übernachten dort absehen.
    Auch beim Einkaufen sollte nach Möglichkeit eine Person im Mobil bleiben. Wir rasten und tanken außerdem nicht in der Nähe von großen Städten oder lassen das Mobil auf einem Parkplatz allein.
    Wertsachen sollten nicht sichtbar auf dem Armaturenbrett oder auf der Ablage liegen.

LPG Gas

 

Frage eines Campers:

 

  • Hallo Hartmut, du erwähntest im Video das Ihr einen Gastank habt. Ich habe in mehreren Berichten gelesen, dass mit LPG betriebene Heizungen oder Kühlschränke am Brenner stärker rußen und diesbezüglich öfter gereinigt werden müssen. Hast Du hier schon einige Erfahrungen gemacht ?


Antwort:

 

  • Ich nutze im Mobil etwa 20 Jahre LPG Gas und habe bisher keine Probleme. Beim Kühlschrank entsteht Ruß meistens dadurch, das die Flamme nicht sauber brennt. Den Brenner einmal im Jahr reinigen hilft.

Spanien-Reise,  Stellplätze an der Route in Frankreich!

 

Frage eines Campers:

 

  • Für März / April 2020 plane ich wieder eine Reise dorthin, und zwar gezielt nach Oliva-Playa auf den Campingplatz "Camping KIKO Park". Da wir die Strecke, wie gesagt, die letzten Jahre nicht mehr gefahren sind und ich zudem auf dieser Reise als Frau allein unterwegs sein werde, würde ich mich freuen, wenn Sie mir ein paar Tipps zu Übernachtungsmöglichkeiten auf Stellplätzen außerhalb der Autobahnen geben könnte. Familienmitglieder und Bekannte sind bereits - trotz aller Vorsichtsmaßnahmen - Opfer von Überfällen, insbesondere auf der A7, geworden. Daher bin ich aktuell noch etwas verunsichert, ob ich als Frau die Reise mit dem Wohnmobil alleine antreten werde. Ich würde mich über ein paar Tipps von Ihnen freuen und wünschen Ihnen beiden weiterhin viel Spaß auf Ihren Reisen!

Antwort:

 

  • Wie Sie schon richtig schreiben, muss man vorsichtig sein und auf keinen Fall darf man auf einer Raststätte oder Parkplatz an der Autobahn übernachten. Wir haben auf unseren Reisen mehrfach folgende Stellplätze zur Übernachtung genutzt. Hatten auf diesen Plätzen nie ein unsicheres Gefühl.
    Stellplatz in Pont-a-Mousson Frankreich: GPS N 48°54'10" E 6°3'40" 
    Stellplatz in Bulgneville-Frankreich: GPS N 48°12'31" E 5°50'20" 
    Stellplatz Chusclan-Orange-Südfrankreich: GPS N 44°8'44" E 4°40'38"
    Stellplatz "Aire des 4 Vents" Gruissan Südfrankreich: GPS N 43°6'16" E 3°5'58"
    Hier ist meine Playliste von meinem YouTube Kanal, darin finden Sie die Videos zu den Plätzen. https://www.youtube.com/playlist?list=PLV4FXJgamfQI68vaPuWRYFX-uuElcVnBB

    Eine weitere Möglichkeit Plätze zu finden ist meine Stellplatzkarte !
    Auf der Karte finden Sie die Informationen zu den Stellplätzen und auch die Videos zu den Plätzen.
    Am besten das ganze am PC öffnen, geht mit dem Handy auch, ist aber nicht so übersichtlich.
    Auf meiner Internetseite finden Sie auch weitere Tipps zu einer Spanien-Reise.  Auch die entsprechenden Videos sind auf der Seite verlinkt.

    Das Mobil auch beim Tanken abschließen. Nicht anhalten, wenn man von einem PKW überholt wird und zum Anhalten aufgefordert wird. Wir fahren diese Strecke mehr als 25 Jahren, waren immer vorsichtig, uns ist bisher auch nichts passiert. Man muss nicht unnötig Angst haben, nur vorsichtig sollte man sein.

Infos zu Italien?

 

Frage eines Campers:

 

  • Nun hab ich leider festgestellt, dass Sie auf der Stellplatzkarte, dafür keine Informationen anbieten. Haben Sie da anders weite Informationen, für sicheres Übernachten … unterwegs oder länger.

 Antwort:

 

  • Wir haben Italien fast komplett bereist, einschließlich Inseln. Das ist allerdings schon mehr als 5 Jahre her, also bevor ich bei YouTube Videos veröffentlicht habe. Deshalb gibt es für den Süden von Italien keine Videos und auch keine Plätze auf meiner Stellplatz-Karte. Ich habe leider auch keine Informationen zu sicheren Plätzen geben. Es kann natürlich sein, das wir irgendwann wieder weiter in den Süden von Italien fahren, dann werde ich auch berichten.

Unterbodenschutz:

 

Frage eines Campers:

 

  • Ihr habt, glaube im letzten August, einen neuen Unterbodenschutz für euren VARIO bekommen. Gibt es da schon Erkenntnisse ob das Material aus der Schweiz gut ist. Wie seit ihr damit zufrieden? Ist ja noch nicht solange aber vielleicht kannst du ja schon etwas dazu sagen

Antwort:

  • Bisher sieht alles gut mit dem Unterbodenschutz aus. Sind seitdem etwa 6000 km mit dem Mobil gefahren. Im Dezember war ich mit dem Mobil zum TÜV. Dabei habe ich mir unser Mobil von unten angesehen, sieht alles noch sehr gut aus. Auch der TÜV Ingenieur war angetan “sieht aus wie neu“ war sein Kommentar. Demnächst werden wir unser Mobil auch bei der Firma versiegeln lassen.

Heizung zuhause während der Abwesenheit

 

Frage eines Campers:

 

  • Welche Vorkehrungen trefft ihr zB. dreht ihr die Heizung ganz aus oder senkt ihr die Raumtemperatur nur ab. Wenn ihr eine Checkliste habt würde mir das sehr helfen. Ich würde gerne alles abdrehen habe dann aber bedenken wegen Schimmelgefahr.

 

Antwort:

  •  Wir haben eine Checkliste für unser Haus, weiß aber nicht, ob das für euch passt. Man muss einfach mal darüber nachdenken, was man ausschalten kann, ohne das ein Schaden entsteht. Es sind einfache Sachen die wir auf unserer Liste haben. Es geht mehr darum, das man nichts vergisst, bevor man abreist. Wir habe in den ersten Jahren unserer längeren Abwesenheit die Heizung komplett abgestellt, machen wir jetzt aber nicht mehr. Da wir Parkett-Fußboden haben, ist es besser die Heizung auf etwa 12-15 Grad einzustellen. Schimmel war kein Problem, aber das Aufheizen nach der Rückkehr in kurzer Zeit, war für das gesamte Gebäude nicht gut.